Traumatherapie mit EMDR
(Eye Movement Desensitization and Reprocessing)

Ich habe in meiner bisherigen Praxis kein Verfahren kennengelernt, das so schnell und so intensiv wirkt. EMDR, was übersetzt etwa “emotionale Desensibilisierung und Neuverarbeitung durch Augenbewegungen” bedeutet, ist wegen seiner Wirksamkeit inzwischen eine der wichtigsten und am besten untersuchten therapeutischen Methoden. Durch gezielt geführte Augenbewegungen werden die linke und die rechte Gehirnhälfte stimuliert, so dass neuronale Verbindungen geschaffen werden, die zur Verarbeitung belastender Ereignisse erforderlich sind. So können mit der EMDR-Methode diese Ereignisse positiv verändert und neue Energien für zukünftige Herausforderungen mobilisiert werden.

So können sich bei Phobien, Panikstörungen, negativen Glaubensmustern, Leistungsblockaden, Versagensängsten, in der mentalen Vorbereitung auf Prüfungen, bei der Beseitigung von Redeängsten usw. durch EMDR schnelle und vor allem nachhaltige Erfolge einstellen.